Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Spenden für Kyrill-Opfer sind als Betriebsausgabe absetzbar

Besonders wichtig ist, dass die Spenden werbewirksam sind.

Werbewirksamkeit der Spenden ist unter anderem gegeben, bei:

  • einem Aufkleber in der Praxis,
  • einem Spendenhinweis auf der Homepage der Praxis,
  • medialer Berichterstattung über die Zuwendung (Tageszeitung, Wochenzeitung, Lokalpresse, Branchenzeitschrift, Fernsehen und Hörfunk).

Beim Empfänger der Spende (katastrophenbetroffene Privatperson, Unternehmer oder Arbeitnehmer des Arztes) liegen keine steuerpflichtigen Einnahmen vor.

Spenden von Privatpersonen (also Personen, die keine betrieblichen Unternehmer sind) können weiterhin nicht steuerwirksam abgesetzt werden.

Stand: 15. Februar 2007