Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Umsatzsteuerliche Beurteilung von ärztlichen Gutachten und Schönheitsoperationen nun fix geregelt

Weiterhin unverändert unterliegen folgende Gut-achten der 20%igen USt:

  • Auf biologische Untersuchungen gestützte Feststellung einer anthropologisch-erbbiologischen Verwandtschaft,
  • die ärztliche Untersuchung über die pharmakologische Wirkung eines Medikaments beim Menschen und die
  • dermatologische Untersuchung von kosmetischen Stoffen,
  • psychologische Tauglichkeitstests, die sich auf die Berufsfindung erstrecken.

Ab 1.10.2005 unterliegen zusätzlich folgende Gutachten der 20%igen USt:

  • das Ausstellen von ärztlichen Bescheinigungen eines Anspruches nach dem Kriegsopferversorgungsgesetz,
  • die Erstellung ärztlicher Gutachten für zivil- und strafrechtliche Haftungsfragen,
  • ärztliche Gutachten über ärztliche Kunstfehler,
  • ärztliche Gutachten, um Anhaltspunkte zu gewinnen, die
  • für oder gegen einen Antrag auf Zahlung einer Invaliditätspension sprechen.

Schönheitsoperationen
Umsatzsteuerfrei sind ästhetisch-plastische Leistungen, soweit ein therapeutisches Ziel im Vordergrund steht.

Stand: 15. August 2005