Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Weihnachtsgeschenke an Arbeitnehmer und (Geschäfts-)Partner

(Weihnachts-)Geschenke für Arbeitnehmer
Geschenke für Arbeitnehmer sind innerhalb eines Freibetrages von € 186,00 jährlich lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Es muss sich dabei jedoch um Sachzuwendungen (Warengutscheine, Kugelschreiber, Handy usw.) handeln. Bargeschenke hingegen sind immer steuerpflichtig.
Praxis-Weihnachtsfeier: Betriebsveranstaltungen, wie beispielsweise auch die Weihnachtsfeier, sind bis zu € 365,00 pro Arbeitnehmer und Jahr lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Der Betrag von € 365,00 für die Weihnachtsfeier kann zusätzlich zu den € 186,00 für die Geschenke jährlich steuerfrei belassen werden.

(Weihnachts-)Geschenke an (Geschäfts-)Partner
Die üblichen Weihnachtsgeschenke an (Geschäfts-)Partner ohne entsprechende Werbewirksamkeit (z. B. ohne Aufdruck des Logos) würden grundsätzlich ertragsteuerlich als nicht abzugsfähige Repräsentationsaufwendungen angesehen. Die Verwaltungspraxis ist in diesem Punkt allerdings schon bisher großzügiger als der Gesetzgeber. Übliche Weihnachtsgeschenke wie Flaschenweine sowie Weihnachtskarten werden als abzugsfähiger Werbeaufwand anerkannt. Diesbezüglich spricht der Verwaltungsgerichtshof von einer „gesetzwidrig erkannten Verwaltungsübung“.
Spenden an begünstigte Institutionen – diese sind in der Spendenliste angeführt – sind jedoch ertragsteuerbefreit.

Stand: 15. November 2006