Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl

SEPA steht für Single European Payment Area und bezeichnet einen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum.

Ab 1.1.2013 stellen alle Banken in Österreich auf die SEPA-Standards um.

Ziel dieser Umstellung ist, den Zahlungsverkehr innerhalb der EU zu vereinheitlichen.

Zahlscheine, Erlagscheine, Überweisungen und EU-Standardüberweisungen werden durch neue Zahlungsanweisungen ersetzt.

Wesentlicher Unterschied ist, dass nun auch bei Zahlungen im Inland IBAN und BIC statt Kontonummer, Empfängerbank und Bankleitzahl angegeben werden müssen.

Noch bis Ende 2014 werden alte Zahlungsanweisungen angenommen.

Vorteile der Umstellung:

  • Für Überweisung und Lastschriften wird innerhalb der EU nur mehr ein Konto benötigt.
  • EU-Überweisungen dürfen innerhalb der EU nur mehr maximal einen Tag dauern.

Stand: 03. August 2012