Verrechnungskonto

Hohes Verrechnungskonto eines Gesellschafters allein ist noch keine verdeckte Ausschüttung

Der Verwaltungsgerichtshof befindet, dass ein hohes Verrechnungskonto eines Gesellschafters alleine noch nicht ausreicht, um eine verdeckte Gewinnausschüttung zu unterstellen. Relevant wäre vor allem auch, ob die Gesellschaft auf eine Kündigungs- oder Einbringungsmöglichkeit verzichtet. (26.02.2009)